Neuigkeiten aus der Gemeinde, Ortsrat, Parteiinfos
 cdu-ov-bramsche.de
  01:31 Uhr | 21.05.2018 | Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz | CDU Ortsverband Lingen-Bramsche
 
CDUPlus
Der CDU-Ortsverband Bramsche fährt am Samstag, 2.6.2018 zum Landtag nach Hannover. Auskunft erteilt der 1. Vorsitzende Josef Heskamp. Auch Nichtmitglieder können sich anmelden.
News
29.01.2015, 11:50 Uhr | Übersicht | Drucken
Freundeskreis der Ukrainefahrer
Entstehung und Arbeit

Über 20 Jahre für die Menschlichkeit


Freundeskreis der Ukrainefahrer

Lingen

Seit über 20 Jahren Hilfe für die

Menschlichkeit

 

JuskovzyUkraine


Lingen (Ems) - Deutschland

 

 Die Beziehung zwischen der Stadt Lingen und  der Gemeinde Juskovzy beruht auf Ereignissen aus den Jahren 1942 bis 1945. Damals waren 86 junge Männer aus der Ukraine im Eisenbahnausbesserungswerk in Lingen als Zwangsarbeiter verpflichtet. Sie haben den Krieg mit einer Ausnahme alle überlebt und sind zum Teil 1945 in die UdSSR zurückgekehrt.

Unter ihnen waren auch Wasili Ratuschko
und Prokop Schafaruk.

 


Wasili Ratuschko, gest. 11.7.2013

Im Jahre 1991 kamen Wasili und Prokop, auf Einladung vom damaligen OB Bernhard Neuhaus nach Lingen, um die Stätten ihrer Zwangsarbeit wiederzusehen.     Sie hatten gute Erinnerungen an unsere Stadt und die Menschen, die damals hier lebten.
 
Nachdem sie von ihrer Lebenssituation in Juskovzy berichtet hatten, machte sich eine Delegation aus Lingen auf den Weg in die Ukraine, um sich selber über die dortigen Zustände zu informieren.

 

Nach der Rückkehr gab es kein Überlegen, den Menschen musste und sollte geholfen werden!

Es bildete sich eine Gruppe um OB Bernhard Neuhaus, die mit logistischer Hilfe der Stadt sowie des DRK Lingen, Hilfsgüter sammelte und nach Juskovzy transportierte um sie dort zu verteilen.

 




In über 20 Jahren konnte somit wertvolle Hilfe für die Menschen in Juskovzy geleistet werden.


Die Schule wurde mit unserer Hilfe teilweise saniert.



 Es wurde eine Sozialstation in der Kreisstadt  Lanovzy umgebaut und eingerichtet. Die Mitarbeiterinnen betreuen auch die Einwohner von Juskovzy.







Nachdem die Logistikkosten immer höher wurden, hat sich der Freundeskreis darauf verständigt, möglichst Geldspenden einzuwerben, weil das Material besser vor Ort gekauft werden kann, um es dann gezielt für einzelne Maßnahmen zu verwenden.

Durch die kriegerischen Auseinandersetzungen in der Ost-Ukraine, ist es wichtiger denn je, den Menschen in der West-Ukraine zu helfen. Sie nehmen Flüchtlinge aus dem Osten auf und teilen ihr bischen Hab und Gut mit diesen Flüchtlingen.
In 2014 waren wir der einzige Hilfstransport in der Region Ternopil. Die Menschen berichteten uns, dass sonst mindestens 6 verschiedene Hilfstransporte im Jahr kommen.

Durch die Unterstützung unserer Stadt und das Einbringen von Eigenmitteln, können wir die     Spendengelder zu 100 % vor Ort einsetzen.                       

Nähere Auskünfte erteilen gerne:

 Hinrikus Ude

Tel.: 05906-3369005 u. 016096902620             

E-Mail: Hinrikus.Ude@Kabelmail.de

 

Hans-Joachim Wiedorn

Tel.: 05907/370 u. 0171 532 44 97

E-Mail: Hajo.Wiedorn@t-online.de

 

Damit diese Hilfe für die Menschen fortgesetzt werden kann, benötigt derFreundeskreis weitere Spendengelder, die gerne auf das Konto des

DRK Ortsverein Elbergen

Konto: 118 001 6170

Bankleitzahl: 266 500 01

Stichwort: „Ukrainehilfe“

bei der Kreissparkasse Emsland eingezahlt werden können.

 Bei Bedarf kann eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden.



Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
Impressionen
Themen
Mitgliederbereich
Mitglieder registrieren sich hier! Benutzername

Passwort


Passwort vergessen?

Presseschau

CDU Landesverband
Niedersachsen
Ticker der
CDU Deutschlands
Frauen Union
Deutschlands
 
   
0.07 sec. | 32558 Visits